Skulptur und Textiles Design

01. Februar 2017

Neue Marmorskulpturen und neue Textilarbeiten von Lotte Thuenker

Lotte Thuenkers Skulpturen aus Stein und Bronze, ihre Malerei und Papierarbeiten sowie die Projekte für Inneneinrichtungen mit  ihrem textilen Design entstehen im internationalen Bildhauerstudio Studio Pescarella in Pietrasanta. Lotte Thuenker ist in Bonn geboren, studierte in Berlin Architektur und arbeitete dort als Architektin. Sie hat in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Italien und in der Schweiz ihre Werke gezeigt, hat an Bildhauersymposien teilgenommen und ist mit ihren Arbeiten in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen in Deutschland, England, Holland, Tunesien, den USA und in Hongkong vertreten.

lotte-thuenker-blog-fishyouwherehere-01-2016-petit-granit-30-x-24-x-54-cm

Fishyouwerehere 01
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
30 x 24 x 54 cm

Bei den meisten Skulpturen des vergangenen Jahres aus dem schwarzen belgischen Blaustein gibt es das Spiel mit den rauen und gebrochenen Flächen, mit Strukturen und Linien, Kontrasten von Innen und Außen, von Glanz und Mattheit …
Dieser Fisch ist blitzschnell unterwegs, so als ob er kurz einen Stein im Fluß berührt, um dann weiter weiter zu eilen – you were here… Es wirkt, als sei die Skulptur mittels eines Stiftes befestigt, aber tatsächlich liegt sie nur auf einem Punkt, wird sie angeschubst, schaukelt sie sanft, balanciert sich aus und bleibt in perfekter aufrechter Position.

lotte-thuenker-blog-fishyouwherehere-03-2016-petit-granit

Fishyouwerehere 02
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
30 x 24 x 54 cm

Die wunderbaren Fischgedichte von Arezu Weitholz führten zum Namen… nicht zufällig ist der Anklang bei Pink Floyds berühmtem Album aus dem Jahr 1975…

lotte-thuenker-blog-fishyouwherehere-05-2016-petit-granit

Fishyouwerehere 03
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
30 x 24 x 54 cm

Die Höhlung mit einer feinen eintauchenden Bewegung zeigt Spuren der Werkzeuge: die Linien sind Schnittspuren des diamantbesetzen Blatts der Flex und die Bruchflächen entstehen durch das Wegschlagen mit senkrecht dazu angesetztem Flachmeißel. Wunderbar ist die glitzernde grobkristalline Struktur der Bruchflächen!

lotte-thuenker-blog-fishyouwherehere-06-2016-petit-granit

Fishyouwerehere 04
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
30 x 24 x 54 cm

Die Außenfläche ist alsolut perfekt gespannt, hochgeschliffen und glänzend poliert, jetzt zeigen sich Hunderte von kleinen Schnecken, Würmchen und anderes Meeresgetier aus uralten Zeiten. Man hat fast das Gefühl, in das Weltall mit Gestirnen und Planeten zu blicken, eine solche Tiefe entfaltet sich im Schwarzen…

lotte-thuenker-blog-plaid-sofa-herbstluft-02

Herbstluft                                                                                                                                           verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Seit 2012 entstehen immer wieder neue textile Plaids (Quilts) und Kissen, alles Einzelstücke, wunderbar zum Einwickeln, Zudecken, Wohlfühlen – ideal beim Fernsehen, Musikhören, Lesen oder Ausruhen auf dem Sofa. Jedes Plaid ist ein Unikat, handgearbeitet, gefüttert und wattiert, eine Komposition aus weicher Wolle, gemusterter Seide, grob strukturierter Baumwolle, flauschigem Mohair, Leinen und Mischgeweben. Und manchmal, wie bei diesem Exemplar finden sich original japanische Stoffe mit den traditionellen Musterrapporten, mitgebracht von der großartigen Bildhauerkollegin Naoko Kumasaka.

lotte-thuenker-blog-daybed-2015

Kuma
2015
Div. Textilien
Kissen 30 x 30, 40 x 40 und 50 x 50 cm

Das antike Daybed aus Ahorn schmückt sich mit neuem Plaid, Kissen und Matratzenbezug – eine japanisch anmutende Komposition in Rauchblau, Königsblau und Ultramarinblau mit Senfgelb- und Goldtönen, dazu afrikanische Hornknöpfe vom Antiquitätenmarkt in Pietrasanta.

lotte-thuenker-blog-flausenkopf-ii-05-2016-carrara-marmor-15-x-14-x-15-cm

Flausenkopf II 05 in Zusammenarbeit mit Sung-il Kim                                                                verkauft
2016
Carrara-Marmor
15 x 14 x 15 cm

Neun Jahre nach dem ersten Flausenkopf entsteht ein neues Exemplar, aber es ist der erste in Zusammenarbeit mit dem koreanischen Bildhauerkollegen Sung-il Kim.
`Nichts als Flausen im Kopf!´war immer der Ausspruch verzweifelter Eltern bei übermütigen Kindern. Aus diesem Kopf quillen dumme Gedanken und verrückte Ideen nur so heraus: unten eine Art ausbalancierter Behälter, ein Körbchen oder Wiege mit geschwungenem Rand, der makellose weiße Statuario Marmor hochfein geschliffen, so daß seine Kristalle funkeln. Oben Sung-ils typische Kugeln, die er sonst als Ketten oder Additionen in strenger Konstruktion zusammenfügt, die aber hier ungeordnet in verschiedenen Größen aus der Kapsel herausploppen. Die Oberfläche der Kugeln trägt kreisförmige kringelige Spuren des Korunds, ein schöner Kontrast zum kleinen Container!

lotte-thuenker-blog-plaid-herbstnebel-2016

Pfaueninsel                                                                                                                                       verkauft
2016
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Dieses Modell besticht durch den Seidenkrawattenstoff mit dem üppigen Pfauenaugenmuster, dessen Lila und Olivgrün bestimmen die Farbkombination des ganzen Plaids. Dazu wie ein Ausrufezeichen neben der Applikation ein schöner, fein gearbeiteter Knopf, der sicher einmal einen Damenmantel in den sechziger Jahren schmückte…

lotte-thuenker-blog-flausenkopf-iii-02-2016-portoro-18-x-10-x-22-cm

Flausenkopf 02 in Zusammenarbeit mit Sung-il Kim                                                                    verkauft
2016
Nero Portoro
18 x 10 x 22 cm

Eine weitere spielerische Zusammenarbeit mit dem koreanischen Bildhauerkollegen Sung-il Kim. Das Prinzip der kleinen Skulptur ist wie zuvor: hochgeschliffener Behälter, der auf einem Punkt liegt und sich immer wieder einpendelt, nach oben befreien sich Kugeln und bäumen sich sogar wie eine kleine Brücke auf. Die Bälle sind nicht geschliffen, sondern mit Korund, Feile und Schruppscheibe geformt und `rau´ belassen. Dieser wunderschöne Portoro zeigt verblüffend, wie unterschiedlich ein Material je nach Oberflächenbehandlung aussehen kann, vom glänzenden Tiefschwarz mit präzisen gelb-orangefarbenen Adern bis zum pudrigen warmen Grau.

lotte-thuenker-blog-plaid-abendstille-2015

Abendstille                                                                                                                                         verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Jedes Plaid zeigt auf der Vorderseite individuell gestaltete Applikationen aus Textilbändern in Kombination mit Vintage-Knöpfen. Die Rückseite besteht immer aus schwerem, leicht glänzenden Mantelfutterstoff, und ein breiter Streifen aus Krawattenstoff ist sicherlich dabei.
Jede Stoff- und Farbkombination erfordert einen eigenen Entwurf, hier wird probiert, geschoben, gedreht, verworfen und neu gelegt, bis es passt. Und immer geht es um Gleichgewicht und Balance, um Ausgewogenheit und Spannung – genau wie in Skulptur und Collage!

lotte-thuenker-blog-plaid-feiner-herr-2015

Feiner Herr                                                                                                                                        verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
Plaid 115 x 145 cm, dazu Bettüberwurf und diverse Kissen 55 x 55, 40 x 80 und 80 x 80 cm

Dieses Modell sollte laut Auftrag des Architekten bloß nicht zu farbig (!) sein, daher entwickelte sich eine Symphonie aus Hellgrau, Mittelgrau, Dunkelgrau und – gewagt (!) – einem Blaugrau in Knopf und Band, mit sehr ordentlichem graphischen Muster des Krawattenstoffes.

lotte-thuenker-blog-zwei-aus-avellan-01-2016-petit-granit

Zwei aus Avella 01
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
115 x 145 cm

Unverkennbar, zwei Haselnüsse! Eine Nuss mit poliertem Körper spricht mit ihrem Gegenüber mit polierter Kuppel und Spitze…
Die Gemeine Hasel (Corylus avellana), auch Haselstrauch oder Haselnussstrauch genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Birkengewächse. Sie ist ein meist rund fünf Meter hoch werdender sommergrüner Strauch, der in Europa und Kleinasien heimisch und in Mitteleuropa sehr häufig ist. Bekannt ist sie für ihre essbaren, seit Jahrtausenden vom Menschen genutzten Früchte, die Haselnüsse. Der Zusatz avellana bezieht sich auf die antike italienische Stadt Abella, heute Avella, in der heutigen Provinz Avellino in Kampanien nahe dem Vesuv. Die Region ist für ihren Haselnussanbau schon seit dem Altertum bekannt.

lotte-thuenker-blog-plaid-feine-dame-lila-2016

Feine Dame lila                                                                                                                                 verkauft
2016
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Jedes Plaid schmückt sich auf Vorder- oder Rückseite mit original Vintage-Krawattenstoffen aus den 60er Jahren – gefunden als Raritäten auf Antiquitätenmärkten in der Toskana. Die Modellreihen sind zahlreich: Grünschnabel, Zartbitter, Bauhaus, Cappuccino-Kirsch, Stracciatella, Eisblume, Berliner Weisse und andere… diese elegante feine Dame lila wohnt jetzt an der Ostküste der Staten!

lotte-thuenker-blog-avellana-i-01-2016-petit-granit-20-x-22-x-30-cm

Avellana I 01
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
20 x 22 x 30 cm

Der Titel verrät: das ist die aus Avella! Die typischen Form der Haselnuss wird hier übersetzt in hochpolierte glänzende Flächen auf der Rundseite und an der kleinen Spitze, der prall gespannte Körper zeigt Schnittspuren der Flex und glitzernde Bruchflächen, die mittels Flacheisen von Hand geschlagen wurden.

lotte-thuenker-blog-avellana-i-02-2016-petit-granit

Avellana I 02
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
20 x 22 x 30 cm

Das glänzende tiefschwarze Oval, etwas breiter als hoch, wie ein rundliches Mal an der Unterseite der Frucht entspricht der ehemaligen Ansatzstelle der Frucht.

lotte-thuenker-blog-avellana-i-03-2016-petit-granit

Avellana I 03
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
20 x 22 x 30 cm

Der belgische Kalkstein, auch Blaustein oder belgischer Hartstein genannt, entwickelte sich zum Lieblingsmaterial des letzten Jahres. Er zeigt verblüffend, wie unterschiedlich ein Material je nach Oberflächenbehandlung aussehen kann, vom glänzenden Tiefschwarz der polierten Flächen bis zu hellen, weichgrauen Linien und glitzernden anthrazitfarbenen Bruchflächen. Und beide Flächen sind wunderbar anzufassen!

lotte-thuenker-blog-avellana-i-04-2016-petit-granit

Avellana I 04
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
20 x 22 x 30 cm

Faszinierend: jede Nuss hat die gleichen Prinzipien in der Grundform und ist dennoch einzigartig wie ein Fingerabdruck. Die Variationen sind endlos!

lotte-thuenker-blog-plaid-japanisch-blumengru%cc%88n-2016

Japanisch blumengrün                                                                                                                    verkauft
2016
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Silbergrau, Sand, Schwarz, Weiß mit Olivgrün. Strukturen, Texturen, Muster, Mischungen, Schlingen, Noppen, Samt, Prägungen. Glatt und rau, warm und leicht, weich und fest, angenehm anzufassen und schmeichelnd…

lotte-thuenker-blog-plaid-und-kissen-2013

o. T.                                                                                                                                                      verkauft
2013
Div. Textilien, Wattierung
Plaid 115 x 145 cm, Kissen 45 x 45 cm und Tasche 60 x 40 x 20 cm

Dies war einer der ersten Aufträge für textiles Design, abgestimmt auf Farben, Möbel und Kunst des Wohnraums: eine Symphonie aus dunklen Grautönen mit Naturweiß und Sand, das Plaid ist unterseitig gefüttert mit  schwerem senffarbenen Duchesse. Textile Bänder schmücken in unterschiedlicher Anordnung, Knopf und Schnalle aus Perlmutt akzentuieren. Die besonders geprägten, stark strukturierten Applikationen entstammen den Musterbüchern von Susan Hill, einer Schuh- und Taschendesignerin aus Florenz, die diese Stoffe für das Innenleben ihrer Handtaschen verarbeitet hat.

lotte-thuenker-blog-zwei-aus-avellan-05-2016-petit-granit

Zwei aus Avella 02

Ausflug in die Biologie: nach der Befruchtung werden die Scheidewände des Fruchtknotens reduziert, es entwickelt sich eine einsamige Nussfrucht. Die beiden Vorblätter der Blüte entwickeln sich zur Fruchthülle, der Cupula, die bei der Gemeinen Hasel glockenförmig ist und einen zerrissen gezähnten Rand aufweist. Das rundliche Mal an der Unterseite der Frucht ist die ehemalige Ansatzstelle an der Cupula. Die Nuss ist seitlich leicht zusammengedrückt. An der Flachseite gibt es eine leichte, längsorientierte Eintiefung. Dies sind die Kommissuren, die Stellen, wo die beiden Fruchtblätter aneinanderstoßen. An der Schmalseite besitzt jede Nusshälfte eine leichte Erhebung: dies ist die Mediane jedes Fruchtblattes. Hier lässt sich die Nuss am leichtesten spalten.

lotte-thuenker-blog-plaid-mibert-2015

Mibert                                                                                                                                                 verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Mi(chael-Hu)bert ist da: Ein Klang aus Gelbgrün, Sand, Braun und Grau mit einem schwarzgefleckten Weiß, das an Tierfell erinnert – die abgeschnittenen Beine einer italienischen Damenjeans (Roberto Cavalli?) kamen so zu neuen Ehren!

lotte-thuenker-blog-avellana-ii-05-2016-petit-granit-21-x-23-x-32-cm

Avellana II 05
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
21 x 22 x 32 cm

Die typischen Form der Haselnuss wird bei diesem Exemplar übersetzt in die hochpolierte glänzende Fläche des prall gespannten Korpus, die vordere Wölbung und die kleine Spitze zeigen Schnittspuren der Flex und glitzernde Bruchflächen, die mittels Flacheisen von Hand geschlagen wurden.

lotte-thuenker-blog-avellana-ii-04-2016-petit-granit

Avellana II 04
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
21 x 22 x 32 cm

Hier ist die pralle Wölbung der ehemaligen Ansatzstelle schön zu sehen, in gleichmässigen parallelen Schnitten mit der Flex geformt.

lotte-thuenker-blog-avellana-ii-03-2016-petit-granit

Avellana II 03
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
21 x 22 x 32 cm

In erdgeschichtlicher Hinsicht ist Kalkstein eine Ablagerung im Zeitabschnitt des Karbon – und ist somit vor etwa 350 Millionen Jahren entstanden!

lotte-thuenker-blog-avellana-ii-06-2016-petit-granit

Avellana II 06
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
21 x 22 x 32 cm

Hier sind die kleinen und auch eine größere gut erhaltene Muschel genau zu sehen, dicht neben der entzückenden grobgearbeiteten Spitze.
Die Faszination für Nüsse, Kerne, Samen und Samenkapsel ist noch nicht vorbei – die erste Nuss aus einem sandfarbenen Kalkstein entstand schon 2002 und die Suche dauert an! Es macht staunen, daß die Natur in immer neuen Varianten Lösungen zu einem Thema findet, und es macht staunen, daß die Natur mit Jahrmillionen Zeitunterschied zu formal ähnlichen Lösungen kommt – egal, ob zu Lande oder zu Wasser: die gleichen Formen finden sich bei Ei, Samenkapsel oder Kopf, der Fisch kann Pfirsischkern, aber auch Huhn sein, die Muschel eine Mandel. Ein Seeigel ähnelt der Kastanie oder der Linde, Hülsenfrüchte lassen an Krebse denken…

lotte-thuenker-blog-plaid-smoke-on-the-water-2015

Smoke on the Water                                                                                                                        verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Den Namen erhielt das Plaid mit den feinen, sandgrauen rauchigen Farben natürlich nach dem weltberühmten Song von Deep Purple, 1972 auf dem Album Machine Head erschienen. Das Lied erreichte Platz vier der amerikanischen Billboard-Charts, gilt mit über 12 Millionen verkauften Exemplaren als eines der meistverkauften und bekanntesten Werke der Rockmusik. Laut einer amerikanischen Umfrage ist Smoke on the Water das bekannteste Lied nach der Nationalhymne der USA…

lotte-thuenker-blog-15-04-2016-01

Blöcke aus Petit Granit, frisch geschnitten im Nachbarbetrieb Mauro Fracassini, warten vor dem Arbeitsplatz im Studio. Gut zu erkennen ist die horizontale Ablagerung in hellere und dunklere Schichten, die feinen dunklen Linien sind bitumenhaltige dünne Lagen. Bei der Bearbeitung ist das auch zu riechen! In dem schwarzen, kohlenstoffhaltigen Kalkstein sind zahlreiche Stengelglieder einer fossilen Seelilienart sowie muschelähnliche Armfüßler und gelegentlich Korallen zu finden.

lotte-thuenker-blog-arbeitsfoto-15-04-2016-03

Mein dunkles Herz II Work in progress

Die ersten Arbeitstage, eine Art Entwurf der Skulptur: es soll ein neues dunkles Herz werden, nachdem 2006 das erste entstand, damals aus Nero di Carrara. Die Form wird zuerst grob mit der Flex zugeschnitten, dann wird jede Beule und Unebenheit mit parallelen feinen Schnitten versehen und die Rippchen mit dem Zahneisen weggenommen. Es wird immer wieder mit Pastellkreide angezeichnet, aber alle Linien verschwinden natürlich nach jedem Durchgang…

lotte-thuenker-blog-arbeitsfoto-mein-dunkles-herz-ii-2016

Mein dunkles Herz II Work in Progress…

Die Form ist nun in der Welt, die beiden Herzkammern sind gut zu erkennen. Noch gibt es viele Löcher, Spuren des Zahneisens und Kratzer, die  müssen alle entfernt werden. Der grüne `Stein´ aus Korund (oder Karborundum) nimmt größere und kleine Beulen weg, es muß bis zum tiefsten Punkt der Oberfläche alles Material weggenommen werden. Schrupp- und Schleifscheiben helfen, aber die wichtigste Arbeit ist die Schleifarbeit per Hand.

lotte-thuenker-blog-arbeitsfoto-29-04-2016-03

Mein dunkles Herz II Work in progress

Nach gut zwei Wochen Arbeit: die Skulptur ist jetzt fertig geschliffen, vom Papier mit 40er Korn in Schritten über 60, 80, 120, 180 bis zum Nass-Schleifpapier in 220, 320, 400, 600, 800 und endlich 1.200er Körnung. Danach wird mit Poliersalz und einem Stück Jute kräftig abgerieben und es entsteht der feine härtere Glanz der Politur. Am Schluß noch ein Durchgang mit mit schwarz pigmentiertem Wachs, dann Abreiben mit feinster Stahlwolle, und voilà! mein dunkles Herz erstrahlt tiefschwarz!

lotte-thuenker-blog-mein-dunkles-herz-ii-01-2016-petit-granit-22-x-19-x-29-cm

Mein dunkles Herz II                                                                                                                       verkauft
2016
Petit Granit (belgischer Kalkstein)
22 x 19 x 29 cm

Die straff gespannte Außenfläche ist nun hochgeschliffen und glänzend poliert, dann präsentieren sich phantastische Schnecken, Würmchen und anderes Meeresgetier aus uralten Zeiten am schönsten.

lotte-thuenker-blog-plaid-feine-dame-2015

Feine Dame                                                                                                                                       verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
Plaid 115 x 145 cm, dazu Bettüberwurf und diverse Kissen 55 x 55, 40 x 80 und 80 x 80 cm

Die feine Dame gehört natürlich zum feinen Herrn! Diese Grau- und Silbervariationen (Beton- und Asphaltklänge sind hier die Assoziationen, die die Architektin freut) werden zum Glück durch einen wunderschönen pinkfarbenen Krawattenstoff auf der Rückseite erfrischt – vorne bleiben die Applikation aus Textilband und Vintage-Knopf in Dunkelrot die einzigen Farbtupfer.

lotte-thuenker-blog-testata-kissen-und-bettu%cc%88berwurf-2012

Paola                                                                                                                                                    verkauft
2012
Div. Textilien, Wattierung
Bettüberwurf 240 x 280 cm, Kissen je 40 x 40 cm, textiles Wandobjekt (Testata) 80 x 160 cm, Gardinen

Im Rahmen einer Umgestaltung der gesamten Wohnung einschließlich Farbkonzept und Bilder-neuhängung wurden auch diese Textilen für das Schlafzimmer entworfen und ausgeführt. Zur dezenten hellgrünen Wandfläche finden sich Rot- und Rosatöne neben Grau und Naturweiß.

lotte-thuenker-blog-elephans-iii-01-2016-bras-kristall-44-x-22-x-46-cm

Elephans III 01
2016
Brasilianischer Kristall
42 x 22 x 46 cm

Die Form ist vertraut – ein kleiner Elefant in schwarzem Nero di Belgio war 2009 der erste der Serie. Es folgten verschiedenfarbig patinierte Bronzen, dann entstand 2014 der doppelt so große Elefant aus weissem Laaser Marmor. Und dieser hier ist dreimal so groß wie der erste, d.h. das Volumen hat sich versiebenundzwanzigfacht! Besonders in diesem sonst eher weichen Material ist die starke graphische, sehr harte Kristallader, die sich schräg durch die Skulptur zieht. Eckige unregelmäßige Flächen in Grün-, Grau- und Blautönen fast wie in einem Textilmuster sind zu entdecken…

lotte-thuenker-blog-elephans-iii-02-2016-bras-kristall

Elephans III 02
2016
Brasilianischer Kristall
42 x 22 x 46 cm

Stilisiert und abstrahiert, das größte Landsäugetier der Erde. Es braucht weder Augen oder Ohren noch Schwanz oder Stoßzähne, um den Elefanten zu erkennen: die schwungvolle Linie des Rüssels ist nur angedeutet, die wulstige Stirn, die fallende Rückenlinie und ein kleiner Halbmond an den Füßen, der die Zehnägel anklingen läßt. Elefanten müssen, um die notwendige riesige Menge an Nahrung zu sich nehmen zu können, große Wanderungen unternehmen. Und die enorme tonnenschwere Masse wird mit schaukelndem Gang auf den Zehenspitzen in Bewegung gebracht!

lotte-thuenker-blog-elephans-iii-03-2016-bras-kristall

Elephans III 03
2016
Brasilianischer Kristall
42 x 22 x 46 cm

lotte-thuenker-blog-elephans-iii-04-2016-bras-kristall

Elephans III 04
2016
Brasilianischer Kristall
42 x 22 x 46 cm

Schön zu sehen der starke Rüssel des Elefanten, hier wie im Schwung bei der Nahrungssuche. Die kleine dreieckige Höhlung unten abstrahiert die untere empfindliche Öffnung des erstaunlichen Tast- und Greiforgans.

lotte-thuenker-blog-plaid-olivenernte-2015

Olivenernte                                                                                                                                        verkauft
2015
Div. Textilien, Wattierung
115 x 145 cm

Diese Farben erzeugen schnell Assoziationen zur Olivenernte in den Hügeln der Toskana! Auf der Rückseite zeigt das Plaid einen floralen mildgrünen Krawattenstoff neben einem Futterstoff, der die Farbe der Unterseite der Blätter des Olivenbaums hat. Auf der Vorderseite Grauklänge wie von Baum und Borke in Wolle und Leinen, in Streifen und Strukturen, dazu Knopf, Band, Samt und Grobgewebtes in olivengrüner Farbe.

lotte thuenker blog arbeitsfoto dez 2016

Flausenkopf Work in Progress, in Zusammenarbeit mit Sung-il Kim
2016
Carrara-Marmor

Hier der Entwurf des nächsten Flausenkopfes: ein wunderbarer Carrara-Marmor mit einer feinen linienhaften grauen Ader – ein Kopf, aus dem `krause Haare und krauser Sinn´ nur so herausquillen. Sung-ils Markenzeichen, die kugeligen DNA-Ketten, die er sonst in strengen Konstruktionen addiert, bilden hier ein unregelmäßiges, heiteres Gebilde, das aus einer Art Container oder Samenkapsel, die auf einem Punkt liegt sich und sich immer wieder ausbalanciert, in die Welt drängt. Noch stimmt die Form nicht, der Flausenkopf hat noch Schlagseite, da wird von beiden Künstlern noch Einiges korrigiert werden müssen in 2017…

Lotte Thuenker is one of the international artists that work in Pietrasanta’s marble sculpture studios. She was  born in Bonn, she studied in Berlin – and then worked in – architecture. Her works, sculpted in marble, lime stone and onyx, seem at once light and without gravity – and also as if they are in motion, ultimately finding their equilibrium in a single point. She says she finds her inspiration `in the movement of water, the hulls of boats and in the shipwrecks sanded by the sea, as well as in the four elements, and in the animal and plant world, like in fossils and seeds.´ In her non-figurative pieces, which she produces according to canons of artisanal craft, Lotte plays with line and plane. Spirals, ellipses, circles and parabolic shapes emerge and are re-integrated into the whole.

Visit Lotte Thuenker´s website www.lottethuenker.de
Visit the studio´s website www.studiopescarella.com
Visit the ArtPark´s website www.artparks.co.uk

Lotte Thuenker è nata a Bonn in Germania, ha studiato Architettura a Berlino e qui ha lavorato per sedici anni come Architetto. Adesso vive e lavora da molti anni a Pietrasanta in Toscana, a soli pochi chilometri dalle cave di Carrara. Qui lei ha trovato nel marmo setoso e trasparente il suo materiale. Le sue sculture di marmo sembrano allo stesso tempo leggere, in un certo qual modo senza gravità, ma anche in movimento; trovano in unico punto il loro equilibrio. Per l’artista sono fonti di ispirazione il movimento dell’acqua, le barche, i relitti levigati dal mare, i richiami ai quattro elementi, ma anche le forme del mondo animale e vegetale come fossili e semi. La scultrice non intende affatto riprodurre fedelmente ciò che esiste in natura o raffigurare o imitare ciò che vede e neppure illustrare gli eventi.Nelle sue sculture non figurative, lavorate perfettamente in modo artigianale, lei conduce un gioco artistico con i piani e le linee. Spirali, ellissi, parabole e cerchi emergono e si perdono ancora. I contrasti tra quiete e movimento, gravità e leggerezza generano tensione. I piani finemente levigati convivono con le parti ruvide, le tracce dei tagli e quelle dei colpi si trasformano in superfici lucidate. Le sculture, per un osservatore che gira attorno ad esse, sembrano vivaci; queste cambiano continuamente. Le forme si slanciano, si arrotolano, le masse sembrano scivolare nel mare o nell´aria.

Visitate  il suo sito www.lottethuenker.de
Visitate il sito dello studio www.studiopescarella.com
Visitate il blog artislife sull´arte e scultura a Pietrasanta

Advertisements

Lotte Thuenker – Farben und Einrichtung

Sonntag, 30. Juni 2013

Wohnen mit Schönheit, Kunst und Farbe

Lotte Thuenkers Skulpturen aus Stein und Bronze, ihre Malerei und Papierarbeiten sowie die Projekte für Inneneinrichtungen mit ihrem textilen Design entstehen im internationalen Bildhauerstudio Studio Pescarella in Pietrasanta, in der nördlichen Toskana unweit der Marmorberge von Carrara.
Visit her website www.lottethuenker.de
Die Bildhauerin und Architektin Lotte Thuenker bietet Ihnen individuelle Beratung bei Umbau, Neugestaltung und Einrichtung von Wohnräumen an.Hier verbindet sie ihre künstlerische Arbeit mit den Erfahrungen aus langjähriger Architektentätigkeit, hier frönt sie ihrer Liebe zu Farben und klaren Formen, kombiniert wertvolle alte Möbel und Teppiche mit Erbstücken und Bauhausklassikern, stellt Wertvolles und Kostbares in Beziehung zu Gefundenem.
Lotte Thuenker berät bei Einrahmung und Hängung von Bildern und Objekten, entwirft individuelle Sockel oder Konsolen für Skulpturen. Praktisch sieht eine Beratung folgendermaßen aus: nach einem ersten Informationsgespräch mit dem Bewohner, in dem einerseits Wünsche, Vorlieben, Vorhandenes und andererseits der finanzielle Umfang des `Eingriffs´ geklärt wird, erstellt die Bildhauerin und Architektin eine Materialcollage und ein Farbkonzept. Sie legt Muster vor, diskutiert Materialien und Preise, berät bei Kunstkauf sowie Leuchten-, Möbel- und Textilauswahl. So entstehen Ihre eigenen, sehr persönlichen Räume – in großer Klarheit, mit Frische und harmonischen Farben, mit hochwertigen, kostbaren Dingen und mit wundervoller Kunst.

blog schätze 01 2013

Die gesammelten Schätze…
Vieles wurde erstanden und erhandelt auf den Antiquitätenmärkten der Toskana, aus Pietrasanta, Pisa, Lucca und Camaiore: Gläser aus den 70er Jahren, silberne Dose und Butterdose, Glasschüssel mit Silberrand und Obstschalen, die so tun wie Alessi…

blog schätze 04 2013

Es grünt so grün…
kleine Vase und ein Päarchen Schnapsgläser, Glasschale und Raku-Teeschalen, Teedose von Kuma (Bildhauerin Naoko Kumasaka), aus Japan, mit Yasminteefüllung. Espressotasse von Henriette und Kerzenhalter aus Messing, Zitronenkeramik der Künstlerin Erika Anfinsen und Skulptur Hannibal von Lotte Thuenker

blog schätze 05 2013

Espressotasse von Ginori, Porzellanbehälter mit Buntstiften und Pinseln, Einmachgläser von der alten Firma Weck, eine kleine Pfeffermühle von Peugeot, Gläser für den Ramazzotti und Tee- und Kaffekanne in Porzellan mit brauner Lasur, gefunden auch wieder auf dem Antiquitätenmarkt in Pietrasanta: S.P.M. Walküre-Bayreuth Bavaria steht auf der Unterseite!

blog zeichnung 17 mit rand

Zeichnungsstudie in Tinte
1994
30 x 42 cm

blog schätze 11 2013

Zylindrische Vasen neben der Quetschkaffekanne von Bodum, dazu viel weisses Porzellan: Kannen, Vasen und Krüge, Marmeladentöpfchen und Milchkännchen – von Ginori über Schönwald zu Arzberg. Die linken Bälle, hinter dem bronzenen Buddhakopf, wurden in Bangkok erstanden, sie werden in Thailand für eine Art Fußballspiel gebraucht. Die kleinen Blumenväschen kennt man noch, früher standen sie immer in Cafés und Restaurants auf dem Tisch, einsam, meist mit einem einzigen trostlosen Blümelein…
Der gravierte und patinierte Stein mit den beiden Schlangen ist eine Arbeit der Künstlerin Ebi de Boer.

blog schätze 06 2013

Curry!
Apothekengläser mit Gewürzen, Espressotasse von Henriette und ein Kaffeservice von Schönwald, in bekannter Form, aber hier in einer Spezialauflage mit zwei Linien in gelb und blau – für eine Kreuzfahrtlinie…

blog schätze 07 2013

Karaffe aus geschliffenem Glas mit silbernem Oberteil und Henkel, mit Einsatz für Eis, groß und schwer. Eine Glasschale mit silbernem Griff für Eiswürfel gesellt sich neben Espressomaschine und Espressotasse Henriette, Schnapsgläser und Porzellanbecher. Ein kleiner Holzkubus, Schrift- und Farbproben für ein Bild aus den Fatrasien. Wieder eine Teedose von Kuma: mit roten kleinen Libellen, der Tee darin undefinierbar, riecht ein wenig nach Fisch…

blog zeichnung 21 mit rand

Zeichnungsstudie in Bleistift
1995
30 x 42 cm

blog schätze 08 2013

Gefundenes und Geschenktes:
Die Bälle aus Meerfilz neben der kleinen Dose mit dem typischen Muster, Hedwig Bollhagen, daneben Alabasterdosen aus Volterra, ein Lot aus Holz. Der geflochtenen Behälter blieb zurück nach Kumas Weggang nach Japan, auch der Fächer ist von ihr. Der kleine Korb kam aus Kalifornien – Gläser und die schöne Glasschale, die aus den 60er Jahren sein könnte, ist vielleicht aus Murano – gefunden wurde sie auf dem Antiquitätenmarkt in Pietrasanta…

blog schätze 12 2013

Kannenparade…
Teekannen von Schönwald und Arzberg, Kaffekännchen von Schönwald und Eschenbach – finden sich hier in Kompanie mit Japanischem und Koreanischem. Der Stoffbeutel, ein Pompadour, ist ein Unikat von der japanischen Textildesignerin Eri ebenso wie die Wunschkarten Bellezza und Divertimento, in japanisch natürlich. Keramikschälchen kam von Kuma, die Raku-Becher wurden von Jaya aus Korea mitgebracht. Kleiner Aschenbecher von T.Limoges, daneben die Metalldose mit dem duftenden Klebstoff – und eingebautem Pinselbehälter und Pinsel – heißt Coccoina, made in Italy.
Die kleine Skulptur aus  grünlichem Alabaster ist von der Bildhauerin Raffaella Robustelli.

blog schätze 13 2013

Der Wasserkessel kommt aus Finnland – die vier Espressomaschinen natürlich alle aus Italien, zwei sind von Bialetti, eine von Nanni P & B. Das Einmachglas für Spaghetti hält hier die Minze vom Balkon. Die Flaschenverschlüsse und Aschenbecher von Alessi, die Zigarrendose vom Antiquitätenmarkt in Pietrasanta, Teelichte und Vino bianco Verdicchio versprechen einen langen Abend…
Ein selbst bemaltes Osterei, rot mit hellen Spiralen, kam vor Jahren im Frühling mit Leona Hardenbicker. Nun ist das Innere längst zu einem kleinen Klumpen verdichtet und klopft, wenn man das Ei schüttelt…

blog zeichnung tusche 13

Zeichnungsstudie Uliane
1994
30 x 42 cm
Künstlerin im Bereich Malerei, Grafik, Buchkunst und Mal- und Zeichenlehrerin Uliane Borchert

In diesem Wohnhaus aus den 30er Jahren wurde eine umfangreiche Sanierung vorgenommen. Die alten Fußböden, hier Holzparkett, aber auch Holzdielen in Küche und Schlafzimmer sowie Marmor in der Diele wurden aufgearbeitet, ebenso die Steinverkleidung der Heizkörper und des Sturzes. Alle Wände wurden von Tapetenschichten befreit, die Wände wurden gespachtelt und alle Anstriche und Lackierungen erneuert. Alte Möbel, Erbstücke und Fundstücke wurden kombiniert mit Bauhausklassikern, neuen Lampen und Beistelltischen mit zeitgenössischem Design. Das Farbkonzept umfasste die Farben für Wände, Skulpturensockel, Textilien und Teppiche.
Die Skulpturen LunaJ´ai deux amours und das Acrylbild An einem Tag… von Lotte Thuenker ergänzen mit Bildern von Margaret Marquardt und von Katharina Schnitzler die umfangreiche Kunstsammlung.

Luna
2002
Carrara-Marmor
103 x 16 x 20 cm
und An einem Tag außerhalb der Woche von Lotte Thuenker
2011
Acryl, Pastellkreide
46 x 60 cm

Farbkonzept, Acrylbild Küß´mich! und Farbgebilde, Tuschezeichnung Vulkan und Bronzeskulptur Elephans von Lotte Thuenker

blog zeichnung 15 mit rand

Zeichnungsstudie in Tinte zum Bild Bastian
1994
30 x 42 cm

blog textil alice 07

Entwurf und Ausführung von Kissen und Plaid
Wandobjekt von Lotte Thuenker, mit Sammlung der Taschenuhren

blog textil alice 03

Tuschezeichnungen Vulkan und Luftsprünge von Lotte Thuenker

blog zeichnung tusche 12

Zeichnungsstudie zum Bild Der Krieger von Lotte Thuenker
1994
30 x 42 cm

blog caecilia 10

In dem Haus aus den 70er Jahren wurde eine gründliche Renovierung vorgenommen. Das vorhandene, vergilbte Parkett wurde abgeschliffen und anthrazitfarben pigmentiert und geölt. Die vorhandenen Möbel wie Esstisch, Sofa, Kronleuchter und Schränkchen für Silberbestecke wurden mit neuen Stühlen, Lampen, einem Sideboard und einem tischlermäßig angefertigten Regal zur Aufnahme der kostbaren Porzellansammlung ergänzt. Das Farbkonzept umfasste die Farben für Wände, Textilien, Skulpturensockel und Tischkubus.
Ausführung von verschiedenen Tischläufern, allen Gardinen und Stores
Collagen zu Gedichten von Else Lasker-Schüler Ich bin am Ziel, Dein Herz ist wie die Nacht, Wenn wir uns ansehen und Bronzeskulptur Elephans von Lotte Thuenker

blog caecilia 05

Acrylbilder aus der Serie der Fatrasien sowie Tuschezeichnungen Reif Bach Winter und Frost Spur Nacht von Lotte Thuenker,
Entwurf und Ausführung von Kissen und Plaid

blog caecilia 09

Blick vom Wohnraum in den Garten, Marmorskulptur Segno (das Zeichen) von Lotte Thuenker
1996
Carrara-Marmor
74 x 16 x 82 cm

blog zeichnung tusche 10

Zeichnungsstudie zur Portraitmalerei                                                                                            verkauft
1994
30 x 42 cm

lotte thuenker blog 2014 studio room

Unter den Dächern der Altstadt von Pietrasanta… der Studioraum in einem wahrscheinlich mehr als 400 Jahre alten Haus: ein amerikanisches antikes Day-bed aus Ahorn, mit Kissen und Plaid aus japanischen Stoffen trifft großen Berberteppich aus Marokko, Container von Kartell mit einem kleinem Schlangenstein von Ebi de Boer, Stuhl nach Entwurf von Marcel Breuer, Schreibtisch von Eiermann und ein Dinett in der 50er Jahre-Farbe Orange…
Auf dem Sideboard eine kleine Onyxskulptur der Bildhauerin Christine Madies, über alledem tanzen vier großformatige neue Papierschnitte von Lotte Thuenker in Gold-Variationen – mit koreanischen, japanischen und indischen Papieren aus der Bubbles-Serie.

lotte thuenker blog 2014 living room 01

Das Haus hat seinen unverwechselbaren Charakter behalten, strahlt besonders in Kombination mit den Stahlrohrmöbeln und naturfarbenen Textilien. Die alten Terracotta-Böden mit ihrer Rauheit und Patina der Jahrhunderte treffen auf ein Kuhfell, die unregelmäßige Holzdeckenbalke schmückt der antike Schirm aus Nepal. In dem nischenartigen Wandregal finden sich silberne Objekte, Skulpturen von Ebi de Boer und Karin van Ommeren, auf dem Regal die Skulpturen Hannibal und Haribo von Lotte Thuenker. Über dem Sofa ein Bild aus der Serie Vita musicale – musikalisches Leben unter Wasser – passenderweise mit einem indonesischen Holzfisch vom Antiquitätenmarkt in Pietrasanta

lotte thuenker blog 2014 living room 02

Kamin und Perserteppich, zwei alte Nachttischschränkchen, ein altes Tischlein mit Silberkostbarkeiten, Freischwinger und Kronleuchter mit Kerzen – dazu ein Schriftstein von Lotte Thuenker und Ebi de Boer, ein fast gotisch wirkender Gipsengel, der in einem Bildhauerstudio als Modell für die Marmorskulptur diente – und ein großes Wandbild von Lotte Thuenker, kombiniert aus vier Papiercollagen der Serie der Asiatica

lotte thuenker blog zeichnung 19 mit rand

Zeichnungsstudie zur Portraitmalerei
1994
30 x 42 cm

lotte thuenker blog 2014 kitchen 01

Blick in die Küche: die typisch italienisch gemauerte Arbeitszeile, die Arbeitsplatte aus strapazierfähigem Cardoso-Marmor aus der Region…

lotte thuenker blog 2014 staircase

Der Blick ins enge steile Treppenhaus zeigt die ausgetretenen Stufen des Cardoso-Marmors neben den Terracotta-Böden, am Fenster unter dem Fächer das kleine Pärchen Vögelein und Dicker Tropfen aus Carrara-Marmor sowie die Papiercollage aus der Serie Vita Musicale von Lotte Thuenker und eine rote Silikon-Skulptur von Jaya Schuerch.

lotte thuenker blog zeichnung 14 mit rand

Zeichnungsstudie zur Portraitmalerei
1994
30 x 42 cm

blog casa paola 01

Dieses Wohnhaus der 70er Jahre wurde teilweise saniert und ein Raum einschließlich Farbkonzept neu gestaltet. Alle Aluminiumfenster wurden durch Holzfenster ersetzt, eine Holz-Glas-Anlage trennt den Windfang vom Wohnbereich. Zahlreiche vorhandene Bilder und Zeichnungen wurden neu gerahmt, sämtliche Bilder und Objekte in allen Räumen  neu gehängt. Im Korridor befindet sich jetzt Raum für Wichtiges für die Aikido-Meisterin 3. Dan – das Schwert, Urkunden, die Hakama und zahlreiche japanische Schätze.

blog casa paola 04

Im Schlafzimmer wurden eine Wand und ein auf der gegenüberliegenden Seite befindlicher raumhoher Wandschrank gemäß Farbkonzept gestaltet.
Entwurf und Ausführung von textilem Wandobjekt, Kissen, Bettüberwurf und Gardinen von Lotte Thuenker

blog zeichnung tusche 09

Zeichnungsstudie Uliane                                                                                                                verkauft
1994
30 x 42 cm

blog casa grazia 06

In diesem Haus der 80er Jahre wurden gemäß Farbkonzept Wohnraum und drei Schlafräume gestaltet, Vorschläge zu neuen Textilien und zu einigen neuen Lampen wurden umgesetzt. Die umfangreiche Kunstsammlung wurde völlig neu geordnet, neu zusammengefasst und gehängt.

blog casa grazia 03

Bilderhängung und Farbberatung

blog zeichnung tusche 11

Zeichnungsstudie zur Portraitmalerei
1994
30 x 42 cm

blog casa 01-12

Farbkonzept, Entwurf und Ausführung von Kissen
Collagen aus japanischem Papier
2004
70 x 100 und 70 x 50 cm

blog schätze 14 2013

Das alte Holzregal wurde bei Ebay ersteigert, es war lieblos tannengrün lackiert. Es wurde abgeschliffen, gebeizt und lasiert, dann in vielen Blaugrautönen pigmentiert und gewachst. Neben den Schätzen aus der weißen Porzellansammlung finden sich Glasbehälter, zwei silberne Schwäne als Serviettenringe, eine kleine Dose mit Deckel von Lavazza und ein kleines Porzellanmädchen. Es scheint aus voller Kehle zu singen, mit schwingendem Kleid mit Goldrand und Dutt auf dem Kopf, verziert mit roter Schleife…

blog zeichnung 23 mit rand

Zeichnungsstudie zur Portraitmalerei
1995
30 x 42 cm

blog casa 05-12

Keramischer Fußboden trifft alten Perser und  Bauhausklassiker vor einfachen Möbeln. Modelle aus Gips und Ton, ein Korb mit Papieren für die Collagen finden Holzbehälter und einen alten hölzernen Besteckkasten mit Seegraskugeln. Die Zeichnung aus chinesischer Tusche auf Reispapier von Lotte Thuenker strahlt in einem alten, abgeblätterten Holzrahmen…

blog schätze 15 2013

Am skandinavischen Kronleuchter für acht Kerzen hängen geschliffene Glastropfen – alle in einer anderen Form und Größe. Im Zentrum aber schwebt der wunderbare kleine dicke Gipsengel der Bildhauerin Viola Jürgens, sie hat ihn in Blattgold und in Blattsilber gekleidet…

blog zeichnung 26 mit rand

Zeichnungsstudie in Bleistift und Tinte zur Portraitmalerei
1994
30 x 42 cm

blog casa 03-10

Im Zentrum das Acrylbild von Katharina Schnitzler, daneben Aquarell von Sabine Beuter und kleine Acrylbilder in alten Goldrahmen, Gipsmodell für eine Engelskulptur und die Nase von Michelangelos David…

blog casa 06-12

Kleine Sammlung mit Messingkerzenhaltern, Buntstiften, alter Hausnummer in Marmor, kleinen Bronzen der Künstlerin Ebi de Boer und Bildhauer Peter Rosenzweig – und fünf keramische Frauenköpfchen, wahrscheinlich aus den 50er Jahren, gefunden in einem Haus in Retignano…